• Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)
  • Aktion (Detailansicht)

Aktion

Hier erfahren Sie alles über die anstehenden Neuheiten, Aktionen und Events über Premium Mobile Kuntz.

Spielräume

Neue Ausstellung ab 13.01.21 in unserer Galerie

Spielräume

Das Spiel mit Farben, Formen und Ideen verbindet die Malerei von Doris Nielsen mit den keramischen Objekten von Jens Rahn in der Galerie des Autohauses Kuntz in Gettorf

Malerisches Gestalten als Ausdrucksmöglichkeiten von Stimmungen und Empfindungen ist der wesentliche kreative Schwerpunkt von Doris Nielsen. Ihre Bilder entstehen in Pastell-, Aquarell - und Acryltechnik. Die farbintensiven, gleichzeitig zarten und oft transparent schimmernden Arbeiten spiegeln die Freude am Umgang mit Form und Farbe wider.
Angeregt durch Workshops und Kurse u.a. bei Debora di Meglio und Brigitta Borchert, Kiel, entschloss sie sich 2014 zum Unterricht bei Jan Helbig - freischaffender Künstler - zunächst in Kiel und seit 2018 in der Hamburger „Produzentengalerie Denktraum“ bei Jan Helbig und Matthias Kulcke.
In ihre Bilder fließen die sinnliche Wahrnehmung der Natur und des Menschen ein und geben der emotionalen Bewegung Ausdruck. In der Auseinandersetzung mit Reduktion von Farben und Formen für die gestalterische Umsetzung entdeckt sie immer wieder für sie wichtige Parallelen und Spiegelungen in der Musik und abstrakten Kunst.

Ton ist das bevorzugte Material des Kieler Keramikers und Bildhauers Jens Rahn. Neben gedrehten Gefäßen und frei aufgebauten Plastiken entstehen aber auch Steinskulpturen, Mixed-Media-Arbeiten, Radierungen und Lithographien in der seit 2009 betriebenen Werkstatt.
Jens Rahn ist künstlerischer Autodidakt und hat sich in zahlreichen Kursen in Keramik, Bildhauerei und Radierung weitergebildet. Sein besonderes Interesse gilt der Entwicklung eigener Glasuren und dem Experimentieren mit speziellen Brennverfahren. Dazu gehören insbesondere die aus Japan stammende Rakutechnik und der Grubenbrand.
Häufig bilden Tiermotive den Ausgangspunkt der Arbeiten. Die mehr oder weniger abstrahierten Formen erhalten ihren starken Ausdruck durch die oft metallisch glänzenden Oberflächen, die beim reduzierenden Nachräuchern im Rakubrand entstehen. Farbige Engoben entfalten unter mit Metallsalzen versetzten Glasuren ihre magische Wirkung.
Inhaltlich bestechen die Arbeiten mit ihrer hintergründig satirischen Aufarbeitung menschlicher Schwächen oder mit aktuellen Bezügen zu ökologischen und gesellschaftlichen Problemfeldern.

Die Ausstellung findet vom 13. Januar bis zum 31. März in der Galerie des Autohauses Kuntz, Eichkoppel 1, 24214 Gettorf, Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr, statt.
 


zurück